12Aug

Was kostet ein Onlineshop 2021?

Welche Kosten für einen Onlineshop anfallen, hängt stark davon ab, ob du dir die Umsetzung selber zutrauen oder eine Agentur damit beauftragen möchtest.

Kosten können je nach Anforderungen von 1.000€ bis zu 250.000€ und darüber hinaus variieren.

Die Frage was ein Onlineshop kostet, lässt sich also nicht ganz leicht beantworten. Schauen wir uns doch aber einmal genauer an, was du für einen Onlineshop benötigst.

Was du für einen Onlineshop brauchst:

Domain und Hosting

Die Domain ist wie der Name deiner Unternehmens. Er sollte einzigartig sein und dein Unternehmen optimal präsentieren. Zuerst einmal solltest du schauen, ob der Name deiner Domain verfügbar ist.

Ob die Wunschdomain noch verfügbar ist, lässt sich ganz leicht hier prüfen: Domain auf All-Inkl prüfen

Sollte die Domain verfügbar sein, werden hier auch direkt Optionen geboten diese für sich zu registrieren. All-Inkl bietet hier als kostengünstiger deutscher Hoster einen erstklassigen Support.

Es gilt die Devise: Je kürzer desto besser. Anstatt: onlineshopfuerbabynahrungausbremen.com nimm lieber babyshop.com. Bei der Endung der Domain sollte man sich an die Top Endungen wie .com und .de halten. 

Sollte die Wunschdomain nicht verfügbar sein, kann man diese womöglich doch noch bekommen, indem man sie dem Besitzer abkauft. Die Kosten hierfür können hier allerdings in die Tausenden gehen.

Onlineshop Design

Hast du dir deinen Platz im Netz mit deiner Domain gesichert, muss jetzt der Inhalt her. Deinen eigenen Onlineshop kannst du über Anbieter wir Shopify und co. erstellen. Hierbei handelt es sich um ein leicht verständliches Baukastensystem, welches mit monatlichen Kosten verbunden ist.

Hier handelt es sich aber um nichts weiter als einen 0-8-15 Onlineshop. Anbindungen zu anderen Plattformen sind nur durch interne Plugins zu bewerkstelligen und sobald die Anforderungen etwas spezieller werden, kommen auch die Standardtools schnell an ihr Limit. Zahlungen funktionieren nur über das intern vorgegebene System, welches Transaktionengebühren hervorruft und eine Abhängigkeit von der Plattform schafft.

Eine optimale Lösung bieten da Onlineshops nach Maß, welche mit einem Shopsystem wie Woocommerce über WordPress erstellt werden. Die Einrichtung und das Design des Shops erfordern hier allerdings einiges an Erfahrung und im Regelfall sollte man hier einen Programmierer oder zumindest jemanden mit Erfahrung zur Verfügung haben, der sich um die Umsetzung des gewünschten Designs kümmert.

Onlineshop Funktionen

Klar, ein Onlineshop hat die einfache Funktion Kunden Online einkaufen zu lassen. Ein Kunde kommt auf deinen Onlineshop, wählt ein Produkt, klickt auf jetzt bestellen, bezahlt beim Checkout und schon bekommt er sein Produkt.

Soweit die Theorie.

Beim genaueren überlegen ergeben sich allerdings noch viele weitere Funktionalitäten, die dein Onlineshop vielleicht erfüllen muss. Folgende Fragen sind für dich vielleicht eine Überlegung wert:

  • Soll der Kunden einen Loginbereich haben, in dem er seine Bestellungen, Rechnungen und Daten abrufen kann?
  • Sollen E-Mails nach der Bestellung an den Kunden gehen, welche über die Bestellbestätigung hinaus gehen?
  • Sollen Labels für das Versenden der Produkte direkt druckbereit sein?
  • Soll der Kunde automatisch einen Trackinglink für sein Produkt erhalten?
  • Sollen Bestellungen direkt an den Lieferanten versendet werden?

Es gibt viele Funktionen, die durch ein Baukastensystem in eigener Umsetzung nicht umgesetzt werden können. Hier stellt sich für dich die Frage, ob du diese Einschränkungen in Kauf nehmen möchtest oder gleich die professionelle Lösung für dich beanspruchst.

Was heißt das in Zahlen?

Für einen Onlineshop in Eigenkreation auf der Plattform Shopify handelt es sich um wiederkehrende Kosten. Diese belaufen sich auf ca. 360€ pro Jahr für die absolute Basis. Hinzu kommen Kosten für Plugins, Transaktionsgebühren (2,9% + 0,30$) und Hosting (ca.60€).

Insgesamt ist hier mit Kosten von etwa 500-600€ pro Jahr für einen einfachen Onlineshop auf Shopify zu rechnen, wenn Sie diesen ohne fremde Hilfe aufbauen. Hinzu kommen die Transaktionsgebühren von 2,9% + 0,30$ für jede Transkation.

Die professionelle Lösung über eine Agentur bietet hingegen eine Umsetzungsmöglichkeit von allen gewünschten Funktionen des Onlineshops, kann Prozesse optimieren und spart viel Zeit und Nerven bei der Planung und Erstellung des Onlineshops.

Hier handelt es sich wie beschrieben aber um individuelle Projekte, bei denen die Kosten stark variieren können. Die Basisumsetzung eines kompletten Shops findet sich hier bei ca. 4.000€ (einmalig) ein, wobei ein Onlineshop mit individuellen Funktionen und Anbindungen auch schnell über 20.000€ liegen kann. Nach oben sind in der Komplexität aber auch im Preis kaum Grenzen gesetzt.  

Fazit: Den Preis für einen Onlineshop bestimmen im Endeffekt deine Anforderungen an Funktionen und Umfang sowie deine zeitlichen Verfügbarkeiten und dein technisches Know-How.

Tags:

Fragen? Wir helfen gern!